Radio PSR – die Sachsenmeisterschaften! 5 Tage, 5 Orte und mittendrin die Feuerwehr Borna!

Am 22. April war unsere Feuerwehr Borna am Zug und einige unserer Mitarbeiter*innen waren als Unterstützung vor Ort.

Ab 5 Uhr begann die Radio PSR Steffen Lukas Show live aus der Feuerwache in Borna.

Ab 16 Uhr konnten wir Steffen Lukas und das Plattenbauorchester live auf dem Markt erleben.

Und genau 17 Uhr wurden die zahlreichen Besucher über die Drehleiter gezählt.

 

Für jede*n Unterstützer*in gab es einen Euro für die Feuerwehr Borna. Da waren wir natürlich mit dabei!

Kinoabend in der Kita „Sonnenschein“ Pegau

 

Einmal im Jahr machen die Erzieherinnen ein großes Geheimnis um den Kinoabend. Die Vorschulkinder treffen sich 18.00 Uhr vor der Kita. Sie wissen nur, dass sie eine Taschenlampe mitbringen sollen und eine Überraschung für sie vorbereitet ist. Im Vorschulzimmer erwartet sie ein bunt gedeckter Tisch mit vielen Lichtern. Das Zimmer ist toll geschmückt und es gibt selbstgemachte Hotdogs, bunte Limo und einen Joghurt mit Überraschungs-Tattoo. Als sich alle sattgegessen haben, fehlt etwas ganz Wichtiges für den Kino-Abend. Die mit unsichtbarer Zaubertinte beschriftete Eintrittskarte muss in der Kita gesucht werden. Mit den Schwarzlichttaschenlampen ist das ein schönes Spektakel in den dunklen Zimmern. Es dauert eine Weile, bis alle Kinder ihre eigene Karte mit dem Namen darauf gefunden haben. Mit großem „AHHH“ und „Wie Schööön“ suchen sie sich in dem mit Lichtern, Kissen, Matten und Decken hergerichteten Zimmer ein kuscheliges Plätzchen, schauen sich „ICE-AGE“ an und knabbern Popcorn. Als der Film aus ist, wandern wir mit unseren Taschenlampen noch durch die dunklen Gassen der Stadt Pegau. Auch bei Nacht ist Pegau wirklich sehenswert. 22.00 Uhr treffen sich Eltern und Kinder wieder vor der Kita, wo es viel zu erzählen gibt.

Das Team der Kita „Sonnenschein“ Pegau

VOLKSSOLIDARITÄT Borna e. V.

Winterzeit ist Märchenzeit

… deshalb haben die Sonnenkäfer in und aus Thräna es gleich mit einem kleinen Projekt verbunden. Die Kinder lernten die verschiedensten „typischen“ Märchen kennen. Rotkäppchen, Frau Holle und Schneewittchen sind nur drei die im wöchentlichen Rhythmus behandelt wurden. Gemeinsam, mit den Kindern, wurde aus jedem Märchen die tollsten Sachen nachgeahmt. Die entstandenen Kunstwerke verschönern die Einrichtung und lassen täglich an den Spaß, der dabei nie zu kurz kam, erinnern. Jetzt gibt es in der Kita richtige Märchenexperten – Fragen dazu sind auf alle Fälle erlaubt! Zauberstäbe mit magischer Crème, Zwergenhüte, Sterntoasttaler, Omas Genesungskuchen, rüttelndes Naturgeschehen, Leckereien aus dem hollischem Ofen und und und … all diese Leckereien krönten uns einen märchenhaften Abschluss und ein märchenhaftes Faschingsfrühstück. Und wenn sie nicht gestorben sind dann …

Rotkäppchen: Vorstellung mit dem Kamishibai und im Puppentheater

    es wurde gemalt, geschnitten und gedruckt

Sterntaler: tolle Arbeiten sind entstanden

    Sterne wurden bemalt und beglittert

Schneewittchen und die 7 Zwerge

Frau Holle schüttelt ihre Betten aus

… eine Wolke wurde bedruckt aus der der Schnee herab fällt

…Könnt Ihr erkennen wo die Goldmarie bzw. die Pechmarie gearbeitet hat?

Auch am Fenster hat Frau Holle Einfluss genommen.

Der krönende Abschluss des Projekts fand am 13. Februar, pünktlich am Faschingstag, statt. Es konnte nach Herzenslust geschlemmt und märchenhaft genossen werden.

Kitafachberatung bei der VOLKSSOLIDARITÄT Kreisverband Borna e.V.

Bereits seit 2018 ist die Kitafachberatung ein Qualitätsmerkmal der Volkssolidarität Borna, welches wir als Träger für die Kindertageseinrichtungen zur Verfügung stellen. Fachberatung ist, laut §21 Abs. 3 SächsKitaG, eine Pflichtaufgabe der örtlichen Träger der Jugendhilfe.

Was bedeutet die Fachberatung im Bereich Kita?

Die pädagogische Fachberatung unterstützt die Einrichtungen bei der Weiterentwicklung ihrer pädagogischen Arbeit. Gemeinsam mit den Teams werden konkrete Ziele und Maßnahmen erarbeitet, Qualitätsstandards festgelegt sowie die notwendigen Umsetzungsschritte geplant und durchgeführt. Dabei ist die Reflexion und Evaluation ein ständiger Begleiter dieser Prozesse.

Seit über einem Jahr ist Sally Thiele Kitafachberaterin bei der VOLKSSOLIDARITÄT Kreisverband Borna e.V.. Als Sozialpädagogin hat sie bereits selbst 4 Jahre Erfahrungen als Einrichtungsleitung in einer großen Kindertagesstätte sammeln können. Mit ihrer Qualifikation, den gewonnenen Kenntnissen als Leitung sowie ihrer frühpädagogischen Fachkompetenz sind die Grundbausteine für den Bereich Fachberatung gelegt.

Ziel ist es, die Qualität unserer Einrichtungen weiter zu begleiten und zu sichern. Durch ihre Beratungen vor Ort werden fachliche und gesetzliche Anforderungen umgesetzt und unterstützt.

In insgesamt 8 Kindertageseinrichtungen, davon 4 Einrichtungen in der Gemeinde Pegau und vier Einrichtungen in Borna, hat unsere Fachberaterin ein breitgefächertes Handlungsfeld. Durch direkten Kontakt zu den Leitungen und Teams ist es ihr möglich, die Entwicklung der Kindertageseinrichtungen bestmöglich vertrauensvoll zu begleiten und gemeinsam Lösungsansätze zu entwickeln.

„Hilfe zur Selbsthilfe“ – so lautet der Leitgedanke unserer Fachberaterin Frau Thiele. Sie sieht sich als begleitende Unterstützung der pädagogischen Fachkräfte und steht somit bei der Optimierung von Kitaprozessen beratend und stärkend zur Seite.

Die Zeichnung stellt ein Arbeitsmittel dar, welches beispielsweise für eine mögliche Entwicklung im Team genutzt werden kann.

Zusammen mit der Bereichsleitung Kita werden Fortbildungen zu verschiedensten pädagogischen Themen organisiert, um so die Teams auch fachlich attraktiv zu unterstützen. In diesem Jahr wurde beispielsweise die Arbeitsgruppe Kinderschutz gegründet, über die wir bereits berichten konnten. Die Teams der Einrichtungen entwickeln ein einrichtungsspezifisches Kinderschutzkonzept, bei dem gemeinsame Standards für die Prävention und Intervention für die ihnen anvertrauten Kinder definiert werden.

In Gesprächen zwischen Fachberatung, Bereichsleitung und der Geschäftsführung werden aktuelle Themen aus dem Kitaalltag aufgenommen und gemeinsam Veränderungsprozesse angestoßen.

Fazit nach einem Jahr Kitafachberatung: „Die Zusammenarbeit mit den Einrichtungen ist eine wertvolle und lösungsorientierte Arbeit. Ich möchte weiterhin den Spagat zwischen Kindeswohl, Partizipation und gesetzlicher Rahmenbedingungen bestmöglich meistern und freue mich auf ein weiteres buntes Jahr in den Kindertageseinrichtungen.“, Sally Thiele (Fachberaterin Kita der VOLKSSOLIDARITÄT Kreisverband Borna e.V.).

Lichterfest in der Kita „Sonnenkäfer“

Unser Lichterfest fand große Begeisterung bei den Kindern, Eltern und Gästen.

Wir ließen uns bei einer feurigen Lichtershow verzaubern. Das kleine Beisammensein sorgte für eine gemütliche Atmosphäre. Ein kleines Programm der Kinder, Fettbemme, Kartoffelpuffer, Kinderpunsch und eine Tombola rundeten unser diesjähriges Fest ab.

Was für ein gelungener Abend

Heute startet unser Crowdfunding-Projekt für den naturnahen Zukunftsgarten der Kita „Zwergenstübchen“!

„Warum versuchen wir Kindern Wunder zu erklären, wenn wir sie einen Garten pflanzen lassen können.“ (Robert Brault)

Nachdem die Kita „Zwergenstübchen“ bis 2020 komplett saniert und umgebaut wurde, soll nun ein weiterer Schritt gegangen werden und den großen Garten in einen naturnahen Lebens- und Bildungsraum für unsere Kinder umgestaltet werdet.

Durch die Veränderungen unseres überpflegten Gartens sollen Voraussetzungen geschaffen werden, welche die Motorik, die Beweglichkeit, die Muskulatur aber auch die Ausdauer, die Kreativität und das Spiel der Kinder fördert. Die naturnahe Gestaltung des Außenraumes mit verschiedenen Bepflanzungen bieten nicht nur die Möglichkeit einer nachhaltigen Entwicklung für Insekten, Schmetterlinge und Vögel, sondern auch ganz vielfältige Bildungsangebote für Kinder und ihre pädagogischen Begleiter. Der Nutzgarten soll zum Obst- und Gemüsebau genutzt werden und fließt in Themen wie gesunde Ernährung, Nachhaltigkeit aber auch Achtsamkeit und Ausdauer ein.

Zur Finanzierung benötigen wir eure Unterstützung!

Unser Herzensprojekt läuft 34 Tage. Ziel ist es, 3.000€ nach dem Prinzip „Alles oder nichts“ zu sammeln. Erreichen wir das Ziel, bekommen wir dadurch eine große Unterstützung zu unserem naturnahen Kindergarten.  Schaffen wir es nicht, bekommen wir leider nichts und jede*r Unterstützer*in erhält sein*ihr Geld zurück.

Je Mehr Unterstützer*innen das Projekt unterstützen, umso leichter erreichen wir unsere Zielsumme. Unterstützen kann jede*r – wie ihr wollt, könnt und mögt.

Neben dem Unterstützen per freiem Betrag, könnt ihr euch auch eine attraktive Prämie sichern.

Da unser Projekt außerdem über die Leipziger Crowd läuft, profitieren wir vom Leipziger-Fördertopf. Das heißt, dass jede Mindestunterstützung von 10€ mit 10€ bezuschusst wird.

Jetzt heißt es TEILEN, TEILEN, TEILEN – Oma, Opa, Tante, Onkel – Jeder soll es wissen 😊!

Packen wir es an – Miteinander, Füreinander!

Crowdfunding für Leipzig | Leipziger Crowd – Aus Liebe zu Leipzig (leipziger-crowd.de)

Wir freuen uns über eure Unterstützung!

Herbstzauber in der Kita „Sonnenschein“ Pegau

Unser Haus ist schön dekoriert, die Kinder freuen sich über die ersten glänzenden Kastanien, der ein oder andere Igel wurde gesichtet, Vorfreude auf die bunt gefärbten Herbstblätter in unserem Garten wächst – da werden wieder schöne Blättersträuße gesammelt. Bei den Schubiduba-Kindern, in der Schnatter-Runde mit der kleinen Schnatterente und bei den Zwergen-Treffen dreht sich alles um den wunderschönen bunten Herbst. Neue Fingerspiele, kleine Reime und Lieder bereiten auch den Jüngsten in der Krippe viel Freude. Es wird geschnitten, gemalt, geklebt und getupft…

Ferienzeit im Bereich Hilfen zur Erziehung

Auch bei uns im Bereich Hilfen zur Erziehung ist die Ferienzeit eine besondere. Und wir Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen sind natürlich hoch motiviert, dass diese Zeit auch besonders erlebnisreich und interessant wird für die Kinder und ihre Familien, die wir eine Zeit lang begleiten.

Da unsere Kinder der Sozialpädagogischen Tagesgruppe die gesamte Ferienzeit zusammen sein können, haben sie eine lange Liste an Erlebnissen aufzuweisen: Ganz oben steht die Ferienfahrt ins Elbsandsteingebirge. Hier ging es in der Gruppe zur Höhlenerkundung, an eine Kletterwand und zum Baden ins Freibad Goßdorf. Geschlafen wurde im Heu ganz naturnah. Gemeinsam wurde Mittagessen gekocht. Die Kinder luden ihre Eltern zu einem zünftigen Grillfest ein. Ein besonderer Höhepunkt war das Fußballturnier in der Frankenhainer Turnhalle und ein Tagesausflug in den Sonnenlandpark. Auch die Alpakawanderung und die Nutzung einer Skaterbahn wurden von der Gruppe gut angenommen. So oft wie möglich und bei trockenem Wetter ging es zum Baden. Da bietet ja unser Landkreis die verschiedensten Gelegenheiten an den Seen. Als Gruppe war die Sozialpädagogische Tagesgruppe gut zusammengewachsen. Jedes Kind hat den Zusammenhalt gespürt und den eigenen Anteil an der guten Stimmung in der Gruppe feststellen können. Von dieser guten Erfahrung nehmen die Kinder ein gehöriges Stück mit in ihren Schulalltag.

Weiterhin gab es zwei gemeinsame Ferienaktivitäten mit den Kindern der Sozialpädagogischen Familienhilfe. Alle trafen sich an der Zwickauer Mulde zum Paddeln im Schlauchboot. Jeder hat sich in die Riemen gelegt, um mit seiner Bootsmannschaft als erster am Ziel anzukommen. Den Kindern war der Eifer und der Spaß in den Gesichtern abzulesen.  Alle Beteiligten wollen diese Aktion gern im nächsten Jahr wiederholen. Und weil es in den Ferien mit allen Vorhaben um das große Thema „Wasser“ ging, bauten Kinder und Erwachsene in Pahna am See ein Floß und probierten es anschließend aus. Hier sammelten die Kinder wertvolle soziale Erfahrungen in der Gruppenarbeit. Beim ersten Mal hielt das Floß nicht so gut, jedoch nach dem zweiten Aufbau ging dann keiner mehr ungewollt von Bord.

Die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen der Sozialpädagogischen Familienhilfe organisierten für die von ihnen begleiteten Familien unter dem Thema „Wasser“ eine Teichtour in der Ökostation Weiditz, eine Wanderung von Kohren-Sahlis zum Lindenvorwerk am Bach entlang und Badetage in Pahna. Eine Entdeckertour durch Bad Lausick auf der Suche nach der Heilkraft des Wassers fiel jedoch buchstäblich ins Wasser. Wasser von unten und von oben war nicht sehr begeisternd.

Auch den begleitenden Sozialpädagogen machen diese Höhepunkte in den Ferien sehr viel Spaß. Sie erleben ihre Schützlinge mal anders und können gemeinsam mit ihnen an den positiven Erfahrungen in der weiteren Zusammenarbeit anschließen.

Alle Beteiligten schwärmten vom Erleben der Natur. Unruhe wurde für eine Zeit lang abgelegt. Weg vom Alltag konnten alle neue Erfahrungen im Umgang miteinander machen.

VOLKSSOLIDARITÄT Kreisverband Borna e.V.

Yvonne Schlagowsky

Bereichsleiterin Hilfen zur Erziehung

 

Sommerzeit bei der Volkssolidarität Borna

„Knusper, knusper, Knäuschen, wer knuspert an meinem Häuschen?“ hieß es Anfang Juni in der Kita „Am Rehgarten“. In der Kita in Eula ist es zur Tradition geworden, dass die Erzieher*innen den Kindern zum Kindertag jedes Jahr ein Märchen vorspielen.

Dieses Jahr wurde das Märchen Hänsel und Gretel vorgetragen. Die Kinder schauten und hörten ganz gespannt zu und erzählten noch tagelang von diesem Erlebnis.

Jedes Jahr zur Sommerzeit finden in unseren Kitaeinrichtungen sowie in unserem Bereich Pflege und soziale Dienste kleine Sommerfeste statt.

In unserer Krippeneinrichtung „Die Kleinsteins“ stand dieses Jahr alles unter dem Motto „Plitsch, platsch, Wasser marsch!“.

Mit einem lustigen und bunten Programm begrüßten alle Kinder ihre Mamas, Papas, Geschwister, Omas und Opas. Anschließend ging es an die verschiedenen Stationen: es wurden Fische geangelt, mit Wasserbällen auf Ziele geworfen, Tattoos geklebt und seinen Tastsinn auf der Fühlstrecke erforscht. Auch der Besuch der Feuerwehr Borna und der Luftballon- und Seifenblasenkünstlerin begeisterten die Kinder sehr.

 

Bei dem diesjährigen Sommerfest in der Kita „Sonnenkäfer“ konnten sich Eltern sowie Kinder zurücklehnen und selbst einmal genießen. Denn dieses Jahr haben sich die Erzieher*innen zum Projektabschluss der „Blaulichtwochen“ etwas Aufregendes überlegt. Gemeinsam haben sie einen Ausschnitt aus dem Kinderbuch: „Bei der Feuerwehr wird der Kaffee kalt“ einstudiert und vor ihren Gästen präsentiert.

Auch unsere Hausbewohner*innen und Klienten der Außentour freuen sich immer sehr auf gemeinsame Zeit bei unseren Sommerfesten. Im Betreuten Wohnen am Dinterplatz sorgte die Alleinunterhalterin Evelin Wetzel aus Penig mit Gesang, Akkordeonspiel, Trompetensolo und kleinen Einlagen für eine tolle musikalische Unterhaltung.

Im Betreuten Wohnen Borna-Nord wurden unsere Bewohner*innen mit einem tierischen Besuch überrascht. 4 Alpakas haben den Weg in unseren großen Saal gefunden und wirklich alle begeistert. Es wurde beobachtet, gestreichelt und natürlich das ein oder andere Foto gemacht. Danach konnten sich die Senioren neben einer musikalischen Begleitung bei Kaffee und Kuchen sowie einem anschließenden gemeinsamen Abendbrot bestens unterhalten.

 

Im Juli stand auch der Firmencup des Borna City Beach wieder auf dem Plan.

Mit Spieler*innen aus der Verwaltung und dem Bereich Pflege haben wir ein Team gebildet und hatten zusammen eine Menge Spaß.

Am Start waren 36 Mannschaften, in jeder Staffel bestritten die Teams jeweils 3 Spiele in der Vorrunde. Bei sonnigen Temperaturen haben wir die ersten Spiele überstanden und schieden dann im 4. Spiel gegen den späteren Turniersieger aus. Durch unsere Kolleg*innen und Mitstreiter*innen wurden wir am Spielfeldrand tatkräftig unterstützt.

Es war wieder Mal eine tolle Erfahrung als Team. Im nächsten Jahr sind wir auf jeden Fall wieder mit dabei!

Ihr wollt noch mehr Bilder zu den einzelnen Veranstaltungen sehen? Dann folgt uns auf unserem Instagram-Account der VOLKSSOLIDARITÄT Kreisverband Borna e.V..

 

VOLKSSOLIDARITÄT Kreisverband Borna e.V.

Franziska Hirsch

Qualitäts- und Projektmanagerin

 

Verified by ExactMetrics